Neue Wandgestaltung in der Aula

0
991

Die Aula der Makarius-Wiedemann-Schule hat einen neuen „Blickfang“: Die Schülerinnen und Schüler haben im Kunstunterricht über Monate an diesem Großprojekt im Kunstunterricht gearbeitet. Übergroße Sperrholz-Wände wurden in unterschiedlichen Techniken bearbeitet.

Ein Meer in Blau- und Grüntönen wurde aus Papierschnipseln aufgeklebt. Teamarbeit war dabei gefragt! Schnipsel aus Zeitschriften reißen – anordnen – aufkleben,- reißen – anordnen – aufkleben… Manchmal war nicht klar, wer mehr Spaß daran hatte, – die Schüler oder manch Kollegin…

Eine andere Wand wurde als „Wüstenlandschaft“ gestaltet. Die Schülerinnen und Schüler stellten Erdfarben selbst her. Es wurden Erdklumpen klein gehämmert, gemörsert, gesiebt und zu Farbe angerührt. Beim Anstrich gefielen uns die verschiedenen Brauntöne.

Die grüne Waldlandschaft wurde mittels Stempeldruck und Wischtechnik gestaltet. Es durfte experimentiert werden! Hauptsache Grün in allen Varianten!

Eine „Felslandschaft“ entstand mit Pappmaché auf der Holzplatte. „Felsen“ und Wölbungen wurden geformt und mit vielen Schichten Papier aufgeklebt.

Besonderer Dank gilt Helmut Gerer und seinem Kollegen Christian, die mit Rat und Tat zur Seite standen. Unermüdlich haben sie die Grundlage geschaffen, den Rahmen gebaut und „ihren Senf dazu gegeben“ (meistens recht sinnvoll). Ohne diese Teamarbeit wäre das Projekt nicht möglich gewesen! Groß war die Freude, als das neue Gemälde aufgezogen wurde!